Schulterschluss zwischen Handwerk, Handel und Gastgewerbe

News auf Facebook

Hier der aktuelle „Cheftipp“ von unserem KH-Partner Daniel Habich. Heute mit Michael Mayer von unseren „Jungen Handwerker. Viel Spaß beim Anschauen und ein sonniges Wochenende! 💪⚒☀️

Cheftipp
Habt Ihr auch Bedenken, dass Euch durch Spezialisierung Umsatz verloren geht?
... Mehr...Weniger...

Impressionen von der gestrigen Frühjahreshauptversammlung der Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe im Hause der IKK classic mit unseren zahlreich erschienenen Obermeistern und Delegierten und Prof. Dr. Conny Mayer-Bonde vom Nationalen Normenkontrollrat, die in ihrem spannenden und kurzweiligen Vortrag über ihre wichtige Arbeit der Entbürokratisierung berichtet hat. Danke für den bereichernden Abend! 👍⚒💪 ... Mehr...Weniger...

youtu.be/hn4fG10xNho

Hier kommt der neue Clip von ALISA!

Heute berichtet Dir ALISA von unserem Termin mit dem Europaabgeordneten Daniel Caspary in Bruchsal.

Viel Spass beim Anschauen! 👍⚒💪

Nicht vergessen: Am Sonntag wählen gehen!
Es ist auch Deine Zukunft!

youtu.be/hn4fG10xNho
... Mehr...Weniger...

https://youtu.be/hn4fG10xNho

Hier kommt der neue Clip von ALISA!

Heute berichtet Dir ALISA von unserem Termin mit dem Europaabgeordneten Daniel Caspary in Bruchsal. 

Viel Spass beim Anschauen! 👍⚒💪

Nicht vergessen: Am Sonntag wählen gehen! 
Es ist auch Deine Zukunft!

https://youtu.be/hn4fG10xNho

Ein Jahr DSGVO: Mehr Aufwand für Handwerker

Seit 25. Mai 2018 gelten in Europa die neuen Datenschutz-Regeln. Für das Jahr 2020 hat der Gesetzgeber eine Evaluierung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) durch die Europäische Kommission vorgesehen. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) nimmt den Jahrestag zum Anlass und fordert Anpassungen der DSGVO, damit kleine Betriebe besser mit Datenschutz zurechtkommen.

„Die DSGVO sorgt nach wie vor für Aufregung. Der bürokratische Aufwand für die Handwerksbetriebe ist durch die Verordnung enorm gestiegen. Sie verarbeiten in der Regel weder eine hohe Anzahl an Daten noch besonders sensible Daten. Die Betriebe stellen kein hohes Risiko für den Datenschutz dar und sollten deshalb vom Gesetz nicht zu stark belastet werden“, kritisiert Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold.

So sieht das Handwerk zum Beispiel bei den Regeln für die Aufbewahrung von Unterlagen Verbesserungspotenzial. Denn es muss genau dokumentiert werden, wie lange und warum diese aufbewahrt werden. Ebenfalls kritisch: Betriebe, die hoheitliche Tätigkeiten ausführen wie beispielsweise Bezirksschornsteinfeger, sind dazu verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Für diese Betriebe im Land entstehen dadurch immense Kosten und ein hoher bürokratischer Aufwand.

„Aus Sicht des baden-württembergischen Handwerks ist eine Evaluierung in 2020 zu spät. Die Ansätze für Verbesserungen liegen klar auf der Hand. Wir erwarten, dass diese so schnell wie möglich angegangen werden und die Politik damit nicht bis 2020 wartet“, moniert Reichhold abschließend.
... Mehr...Weniger...

Ein Jahr DSGVO: Mehr Aufwand für Handwerker 

Seit 25. Mai 2018 gelten in Europa die neuen Datenschutz-Regeln. Für das Jahr 2020 hat der Gesetzgeber eine Evaluierung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) durch die Europäische Kommission vorgesehen. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) nimmt den Jahrestag zum Anlass und fordert Anpassungen der DSGVO, damit kleine Betriebe besser mit Datenschutz zurechtkommen. 

„Die DSGVO sorgt nach wie vor für Aufregung. Der bürokratische Aufwand für die Handwerksbetriebe ist durch die Verordnung enorm gestiegen. Sie verarbeiten in der Regel weder eine hohe Anzahl an Daten noch besonders sensible Daten. Die Betriebe stellen kein hohes Risiko für den Datenschutz dar und sollten deshalb vom Gesetz nicht zu stark belastet werden“, kritisiert Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold. 

So sieht das Handwerk zum Beispiel bei den Regeln für die Aufbewahrung von Unterlagen Verbesserungspotenzial. Denn es muss genau dokumentiert werden, wie lange und warum diese aufbewahrt werden. Ebenfalls kritisch: Betriebe, die hoheitliche Tätigkeiten ausführen wie beispielsweise Bezirksschornsteinfeger, sind dazu verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Für diese Betriebe im Land entstehen dadurch immense Kosten und ein hoher bürokratischer Aufwand.

„Aus Sicht des baden-württembergischen Handwerks ist eine Evaluierung in 2020 zu spät. Die Ansätze für Verbesserungen liegen klar auf der Hand. Wir erwarten, dass diese so schnell wie möglich angegangen werden und die Politik damit nicht bis 2020 wartet“, moniert Reichhold abschließend.

Vorab auf Facebook die Grußbotschaft unseres KH-Digitalisierungsbeauftragten Dirk G. Rothweiler für unsere Jahreshauptversammlung heute Abend. Dirk sondiert derzeit in Abstimmung mit ZDH, GIZ und Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe vor Ort die aktuelle Situation im äthiopischen Handwerk und wird dort federführend die Einführung des Innungswesens begleiten. Entwicklungshilfe wie sie Sinn macht! 👍⚒ ... Mehr...Weniger...

Aus dem aktuellen Newsletter unseres Netzwerkpartners "BEYOND SPORTS BUSINESS ALLIANCE". 👍⚒💪

www.business-alliance.de/news/kreishandwerkerschaft-trifft-peter-altmaier/
... Mehr...Weniger...

Aus dem aktuellen Newsletter unseres Netzwerkpartners BEYOND SPORTS BUSINESS ALLIANCE. 👍⚒💪

https://www.business-alliance.de/news/kreishandwerkerschaft-trifft-peter-altmaier/

Danke an unseren Medienpartner "Wochenblatt" für die Berichterstattung in der heutigen Ausgabe über den Termin der Verbände-Allianz (Kreishandwerkerschaft, Handelsverband, DEHOGA) zur Europawahl mit Daniel Caspary MdEP. Unter anderem waren wir bei unserem Innungsmitglied LEICHT GRUPPE zu Besuch. 👍⚒💪 ... Mehr...Weniger...

Danke an unseren Medienpartner Wochenblatt für die Berichterstattung in der heutigen Ausgabe über den Termin der Verbände-Allianz (Kreishandwerkerschaft, Handelsverband, DEHOGA) zur Europawahl mit Daniel Caspary MdEP. Unter anderem waren wir bei unserem Innungsmitglied LEICHT GRUPPE zu Besuch. 👍⚒💪

Unsere Partner

Unsere Medienpartner

Wochenblatt Die neue Welle

Wick Kommunikation

News Handwerker-Magazin

  • Provokante Werbung zur Europawahl: Metzgerei...
    am 25. Mai 2019 um 8:00

    Diese Woche: Ein Konditorduo nimmt an einer Backshow teil. Ein dankbarer Zimmermeister lobt sein Team. Ein Metzger sucht auf unkonventionellem Wege neue Mitarbeiter. Und eine Bäckerei kehrt in die Vergangenheit […]

  • Europawahl 2019: "Große ­Themen...
    am 25. Mai 2019 um 8:00

    Manfred Weber, Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP), will mit einer Mittelstandsklausel kleine und mittlere Unternehmen von europäischer Bürokratie befreien. […]

  • Europawahl 2019: "Mehr Gerechtigkeit für...
    am 25. Mai 2019 um 7:30

    Die SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley setzt im Wahlkampf für die Europawahl 2019 auf ein sozial gerechteres Europa als Basis für mehr Zusammenhalt und Solidarität in der Zukunft. […]

zum Handwerk Magazin

Geschäftsstelle

Kreishandwerkerschaft
Region Karlsruhe
Haus der Innungen

Rüppurrer Straße 13
76137 Karlsruhe

Tel: 07 21 / 9 32 84-0
Fax 07 21 / 9 32 84-84

mail@kh-karlsruhe.de