YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Gründerzentrum für handfeste Zukunftspläne

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zum Konzept eines Gründerzentrums für das Handwerk und Gewerbe / Gewerbezentrum und danach einige wenige Fragen, mit deren Beantwortung Sie einen ersten Beitrag zu einer möglichen Realisierung dieses Vorhabens leisten können.

Machen Sie bitte mit!

Website besuchen
Zur Umfrage Gründungsinteressierte
Zur Umfrage Bestehende Unternehmen

craft.-Song

der Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe

jetzt auf YouTube ansehen
craft.-Song der KH Region Karlsruhe
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
1 Tag vorher

CORONA-VERORDNUNG: Testpflicht führt ins Leere

Die Landesregierung führt mit der ab morgen gültigen Corona-Verordnung eine Testpflicht für alle Mitarbeiter „mit Außenkontakt“, die nicht geimpft oder genesen sind, ein. Dazu erklärt der Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT), Rainer Reichhold:

„Zunehmend verlangen Kunden Auskunft über den 3G-Status von Handwerkern, ob bei Terminen zuhause, bei gewerblichen Auftraggebern oder beispielsweise im Friseursalon. Ohne Auskunft seitens des Betriebes drohen Auftragsstornierungen. Das kann weder im Interesse von Arbeitgebern noch Arbeitnehmern sein.

Die geplante Testpflicht soll hier für ein Stück mehr Sicherheit sorgen. Allerdings wird sie vermutlich ins Leere führen. Denn Arbeitgeber dürfen nach wie vor den Impf- oder Teststatus ihrer Mitarbeiter nicht abfragen. Und ohne eine solche Auskunftspflicht kann der Betrieb auch Rückfragen der Kunden nicht beantworten. Dieses Dilemma kann die aktuelle gesetzliche Regelung nicht auflösen. Selbstverständlich sind Gesundheitsdaten besonders schutzwürdig. Aber zumindest bis zum Ende der Pandemie müsste der Gesetzgeber hier eine Lösung bieten.“
... Mehr...Weniger...

SEIFRIZ-PREIS 2022: Bewerbungsphase startet

Der „Seifriz“, Deutschlands Innovationspreis des Handwerks geht in eine neue Runde – und kommt auf eine neue große Bühne. Erstmals wird der Seifriz-Preis gemeinsam mit der hybriden Leitveranstaltung „Zukunft Handwerk“ im März in München verliehen. Ausgezeichnet werden besonders gelungene Kooperationen zwischen Handwerk und Wissenschaft. Interessierte Betriebe aus ganz Deutschland und deren Partner können sich ab sofort bewerben.

„Im Handwerk wird Innovation großgeschrieben. Das kluge Tüfteln und Finden praktischer Lösungen ist seit jeher Bestandteil des wirtschaftlichen Erfolgs. Deshalb freuen wir uns, mit dem Seifriz-Preis im kommenden Jahr wieder kreative Produkte, neuartige Verfahren oder clevere Dienstleistungen auszeichnen zu können. Im Fokus stehen Projekte, die in Zusammenarbeit von Handwerk und Wissenschaft entstanden sind. Wir freuen uns auf viele spannende Bewerbungen aus dem ganzen Land“, so Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold.

Unter dem Motto „#WerteSchmiede für das Handwerk!“ können ab sofort Meister, Macher, Praktiker und Wissenschaftspartner ihre Projekte einreichen. Neben Innovationen in den Bereichen Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen können ebenso innovative Geschäftsmodelle, Strategien und Formen der Betriebsorganisation sowie Betriebskultur prämiert werden.

Zum ersten Mal wird der Seifriz im Rahmen einer festlichen Gala dem dreitägigen hybriden Leit-Event des Handwerks „Zukunft Handwerk“ in München verliehen. Vor Ort können die Preisträger ihre Innovation außerdem den Veranstaltungsbesuchern auf einem eigenen Stand präsentieren und so neue Kontakte knüpfen. Die Gewinnerteams erhalten neben dem exklusiven Teilnahmepaket für die digitale Veranstaltung Preisgelder in Höhe von insgesamt 25.000 Euro sowie eine journalistische Vorstellung im „Handwerk Magazin“.

Über den Seifriz-Preis:
Der „Seifriz“ wird seit über 30 Jahren als Wettbewerb für Wissenstransfer unter der Federführung des Baden-Württembergischen Handwerkstages durch den Verein Technologietransfer Handwerk e.V. und in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftszeitschrift „Handwerk Magazin“ veranstaltet. Partner des Preises sind die Holzmann Medien Gruppe, die Signal Iduna Gruppe für Versicherungen und Finanzen und erstmals die Messe „Zukunft Handwerk“. Zu den weiteren Unterstützern zählen der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), die Steinbeis-Stiftung, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg sowie Sponsoren aus der Wirtschaft. Der Preis wird ermöglicht durch eine bundesweite Jury und dem Engagement einer Vielzahl von Beratern in den Kammern und Fachverbänden. Benannt ist er nach dem baden-württembergischen Politiker Adalbert Seifriz, der die Wirtschaftspolitik des Landes in der Nachkriegszeit wesentlich prägte.

Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zu Kriterien und dem Bewerbungsverfahren stehen unter www.seifriz-preis.de bereit.
... Mehr...Weniger...

SEIFRIZ-PREIS 2022: Bewerbungsphase startet

Der „Seifriz“, Deutschlands Innovationspreis des Handwerks geht in eine neue Runde – und kommt auf eine neue große Bühne. Erstmals wird der Seifriz-Preis gemeinsam mit der hybriden Leitveranstaltung „Zukunft Handwerk“ im März in München verliehen. Ausgezeichnet werden besonders gelungene Kooperationen zwischen Handwerk und Wissenschaft. Interessierte Betriebe aus ganz Deutschland und deren Partner können sich ab sofort bewerben. 

„Im Handwerk wird Innovation großgeschrieben. Das kluge Tüfteln und Finden praktischer Lösungen ist seit jeher Bestandteil des wirtschaftlichen Erfolgs. Deshalb freuen wir uns, mit dem Seifriz-Preis im kommenden Jahr wieder kreative Produkte, neuartige Verfahren oder clevere Dienstleistungen auszeichnen zu können. Im Fokus stehen Projekte, die in Zusammenarbeit von Handwerk und Wissenschaft entstanden sind. Wir freuen uns auf viele spannende Bewerbungen aus dem ganzen Land“, so Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold.

Unter dem Motto „#WerteSchmiede für das Handwerk!“ können ab sofort Meister, Macher, Praktiker und Wissenschaftspartner ihre Projekte einreichen. Neben Innovationen in den Bereichen Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen können ebenso innovative Geschäftsmodelle, Strategien und Formen der Betriebsorganisation sowie Betriebskultur prämiert werden.

Zum ersten Mal wird der Seifriz im Rahmen einer festlichen Gala dem dreitägigen hybriden Leit-Event des Handwerks „Zukunft Handwerk“ in München verliehen. Vor Ort können die Preisträger ihre Innovation außerdem den Veranstaltungsbesuchern auf einem eigenen Stand präsentieren und so neue Kontakte knüpfen. Die Gewinnerteams erhalten neben dem exklusiven Teilnahmepaket für die digitale Veranstaltung Preisgelder in Höhe von insgesamt 25.000 Euro sowie eine journalistische Vorstellung im „Handwerk Magazin“. 

Über den Seifriz-Preis:
Der „Seifriz“ wird seit über 30 Jahren als Wettbewerb für Wissenstransfer unter der Federführung des Baden-Württembergischen Handwerkstages durch den Verein Technologietransfer Handwerk e.V. und in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftszeitschrift „Handwerk Magazin“ veranstaltet. Partner des Preises sind die Holzmann Medien Gruppe, die Signal Iduna Gruppe für Versicherungen und Finanzen und erstmals die Messe „Zukunft Handwerk“. Zu den weiteren Unterstützern zählen der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), die Steinbeis-Stiftung, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg sowie Sponsoren aus der Wirtschaft. Der Preis wird ermöglicht durch eine bundesweite Jury und dem Engagement einer Vielzahl von Beratern in den Kammern und Fachverbänden. Benannt ist er nach dem baden-württembergischen Politiker Adalbert Seifriz, der die Wirtschaftspolitik des Landes in der Nachkriegszeit wesentlich prägte. 

Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zu Kriterien und dem Bewerbungsverfahren stehen unter www.seifriz-preis.de bereit.

Schulungszentrum

Raum 13

Unsere Partner

AOK - Die Gesundheitskasse

IKK Classic

Fachpartner Energieregion Karlsruhe

Unsere Medienpartner

Wochenblatt Die neue Welle

Wick Kommunikation

News Handwerker-Magazin

    Feed has no items.
zum Handwerk Magazin

Geschäftsstelle

Kreishandwerkerschaft
Region Karlsruhe
Haus der Innungen

Rüppurrer Straße 13
76137 Karlsruhe

Tel: 07 21 / 9 32 84-0
Fax 07 21 / 9 32 84-84

mail@kh-karlsruhe.de