Schulterschluss zwischen Handwerk, Handel und Gastgewerbe

 

 

 

 

Download Flyer Gemeinsam sind wir stärker! (pdf 1 MB)

News auf Facebook

1 Tag vorher

Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe

Toller Bericht in der aktuellen Ausgabe von „Perspektiven“ über das 300-jährige Bestehen der Schreiner-Innung Karlsruhe. ... Mehr...Weniger...

Toller Bericht in der aktuellen Ausgabe von „Perspektiven“ über das 300-jährige Bestehen der Schreiner-Innung Karlsruhe.Image attachment

Der DIGITALISIERUNGSBEAUFTRAGTE der Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe, Dirk G. Rothweiler. Herzlich willkommen im KH-Team! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

craft.-Interview mit unserem Digitalisierungsbeauftragten Dirk G. Rothweiler

craft.: Was sind deine Aufgaben als Digitalisierungsbeauftragter der KH?
Rothweiler: Ich fühle mich als Fachberater aller Innungsmitglieder und bin immer offen für deren Fragen zum Thema Digitalisierung. Ich möchte den Mitgliedern die Sorgen und Bedenken in diesem Bereich nehmen, da der Trend an sich nicht aufzuhalten ist. Wir alle müssen uns hier zukunftsfähig aufstellen und die Chancen nutzen.

craft.: Welche Möglichkeiten siehst du für das Handwerk bei der Digitalisierung?
Rothweiler: Auch im Handwerk ändert sich die Ansprache des Kunden. Neue Medien kommen dazu, eine gute Website ist heute Voraussetzung, um wahrgenommen zu werden. Gleichzeitig kommen die Kunden heute generell schon viel vorbereiteter auf das Handwerk zu.

craft.: Du hast die Chancen der Digitalisierung erwähnt. Kannst du das bitte näher erläutern?
Rothweiler: Es gibt verschiedenen Bereiche, in denen ich hohes Potential sehe. Nehmen wir die Möglichkeit, verschiedene Optionen virtuell dem Kunden zu präsentieren. "Augmented Reality" ist hier so ein Schlagwort: Ich kann die Baustellensituation beim Kunden mit einer virtuellen Bauleistung meiner Firma überblenden. Damit kann der Kunde das Ergebnis wesentlich besser beurteilen. Aber nicht nur das: Ich kann dem Kunden verschiedene Ausführungen zeigen und ihn so auch von einer höherwertigen Lösung überzeugen.
Ein anderen Punkt der mir einfällt ist, dass ich für die jeweilige Kundenkommision schnell festhalten kann, was wirklich auf der Baustelle verbaut wurde. So kann ich bei einer eventuellen Reparatur zielgenau Ersatzteile bestellen.

craft.: Hast du dich auf deine neue Aufgabe als Digitalisierungsbeauftragter speziell vorbereitet?
Rothweiler: Ja, ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema Digitalisierung. Dadurch konnte ich mir ein Netzwerk von passenden Partner aufbauen, die mir und unseren Mitgliedern in der Zukunft schnell und zielgerichtet bei den Herausforderungen der Zukunft helfen.

craft.: Lieber Dirk, vielen Dank für das Interview!
... Mehr...Weniger...

Der DIGITALISIERUNGSBEAUFTRAGTE der Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe, Dirk G. Rothweiler. Herzlich willkommen im KH-Team! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

craft.-Interview mit unserem Digitalisierungsbeauftragten Dirk G. Rothweiler

craft.: Was sind deine Aufgaben als Digitalisierungsbeauftragter der KH?
Rothweiler: Ich fühle mich als Fachberater aller Innungsmitglieder und bin immer offen für deren Fragen zum Thema Digitalisierung. Ich möchte den Mitgliedern die Sorgen und Bedenken in diesem Bereich nehmen, da der Trend an sich nicht aufzuhalten ist. Wir alle müssen uns hier zukunftsfähig aufstellen und die Chancen nutzen.

craft.: Welche Möglichkeiten siehst du für das Handwerk bei der Digitalisierung?
Rothweiler: Auch im Handwerk ändert sich die Ansprache des Kunden. Neue Medien kommen dazu, eine gute Website ist heute Voraussetzung, um wahrgenommen zu werden. Gleichzeitig kommen die Kunden heute generell schon viel vorbereiteter auf das Handwerk zu. 

craft.: Du hast die Chancen der Digitalisierung erwähnt. Kannst du das bitte näher erläutern? 
Rothweiler: Es gibt verschiedenen Bereiche, in denen ich hohes Potential sehe. Nehmen wir die Möglichkeit, verschiedene Optionen virtuell dem Kunden zu präsentieren. Augmented Reality ist hier so ein Schlagwort: Ich kann die Baustellensituation beim Kunden mit einer virtuellen Bauleistung meiner Firma überblenden. Damit kann der Kunde das Ergebnis wesentlich besser beurteilen. Aber nicht nur das: Ich kann dem Kunden verschiedene Ausführungen zeigen und ihn so auch von einer höherwertigen Lösung überzeugen.
Ein anderen Punkt der mir einfällt ist, dass ich für die jeweilige Kundenkommision schnell festhalten kann, was wirklich auf der Baustelle verbaut wurde. So kann ich bei einer eventuellen Reparatur zielgenau Ersatzteile bestellen. 

craft.: Hast du dich auf deine neue Aufgabe als Digitalisierungsbeauftragter speziell vorbereitet?
Rothweiler: Ja, ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema Digitalisierung. Dadurch konnte ich mir ein Netzwerk von passenden Partner aufbauen, die mir und unseren Mitgliedern in der Zukunft schnell und zielgerichtet bei den Herausforderungen der Zukunft helfen. 

craft.: Lieber Dirk, vielen Dank für das Interview!

2 Tage vorher

Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe

tagesschau
"Das Ansehen der Handwerker ist in den letzten Jahren abgeblättert wie eine verwitterte Gartentür. (...) Dabei ist ziemlich in Vergessenheit geraten, dass ohne Handwerk gar nichts geht" - Sabrina Fritz kommentiert.
... Mehr...Weniger...

Wochenblatt, 13. Juni 2018 ... Mehr...Weniger...

Wochenblatt, 13. Juni 2018

Im Rahmen der KH-Roadshow war der Vorstand der Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe zu Gast bei Bürgermeister Felix Geider in Östringen. Wir danken dem Bürgermeister und den teilnehmenden ortsansässigen Innungsbetrieben für den produktiven und sympathischen Gedankenaustausch! ... Mehr...Weniger...

Im Rahmen der KH-Roadshow war der Vorstand der Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe zu Gast bei Bürgermeister Felix Geider in Östringen. Wir danken dem Bürgermeister und den teilnehmenden ortsansässigen Innungsbetrieben für den produktiven und sympathischen Gedankenaustausch!

3 Tage vorher

Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe

Kreishandwerksmeister Zöller trifft Landesbischof Cornelius-Bundschuh

Kreishandwerksmeister Frank Zöller hatte kürzlich eine Begegnung der besonderen Art: Im Rahmen einer Bezirksvisitation der Evangelischen Landeskirche traf er den Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh mit seiner Visitationskommission zum Handwerkergespräch bei der Schreinerei Schukraft in Ettlingen. Diskutiert wurden Entwicklungen und Herausforderungen für Handwerksbetriebe durch die digitale Transformation. Weiter wurden gemeinsame Möglichkeiten der handwerklichen Ausbildung diskutiert. Pfarrer Dr. Dieter Heidtmann stellte das Projekt „Azubi mit Heiligenschein“ vor. Landesbischof Cornelius-Bundschuh und Kreishandwerksmeister Zöller haben sich für zukünftige weitere Begegnungen dieser Art ausgesprochen.
... Mehr...Weniger...

6 Tage vorher

Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe

www.facebook.com/920112708032117/posts/1870374623005916/KFV im "craft Magazin" der Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe!

Im offiziellen Magazin der Kreishandwerkerschaft Karlsruhe "craft" findet sich das KFV-Logo im beiliegenden WM-Planer wieder! Wir sagen Danke für so viel Aufmerksamkeit!
... Mehr...Weniger...

Unsere Partner

IKK Classic

AOK - Die Gesundheitskasse

Creditreform

Autohausgruppe Geisser

Telekom

Fachpartner Energieregion Karlsruhe

Unsere Medienpartner

Wochenblatt Die neue Welle  Wick Kommunikation

News Handwerker-Magazin

  • Die neue Unternehmerfrau im Handwerk
    am 21. Juni 2018 um 8:00

    Motiviert, qualifiziert, selbstbewusst: Eine neue Generation von gut ausgebildeten Frauen steht für mehr Verantwortung und Selbstbewusstsein im Handwerk. Die aktuelle Studie der itb-Forscher belegt d […]

  • Gründe für Sonderurlaub: Wann Mitarbeiter frei...
    am 21. Juni 2018 um 8:00

    Hochzeit, Geburt, Umzug oder Todesfall in der Familie: Für besondere Anlässe können Mitarbeiter im Handwerksbetrieb Sonderurlaub verlangen. Wann das der Fall ist und welche Gründe relevant sind, erfahren […]

  • Digitalisierung zahlt sich für den Mittelstand...
    am 21. Juni 2018 um 1:54

    Bringt Digitalisierung einen nachweisbaren Nutzen? Dieser Frage ist das Handelsblatt Research Institut im Auftrag der Telekom in einer repräsentativen Studie unter rund 1.000 mittelständischen Unternehmen […]

zum Handwerk Magazin

Geschäftsstelle

Kreishandwerkerschaft
Region Karlsruhe
Haus der Innungen

Rüppurrer Straße 13
76137 Karlsruhe

Tel: 07 21 / 9 32 84-0
Fax 07 21 / 9 32 84-84

mail@kh-karlsruhe.de